Freitag, 30. Mai 2014

Badeanzug KWIK SEW 3153

Nach dem Schnitt KWIK SEW 3153
http://www.spitzen-paradies.de/_deine_dessous_Artikel.asp?AID=814
Badelycra und Zutaten ebenfalls von spitzenparadies.de

Das Besondere an diesem Schnitt ist das integrierte Bustier mit Bikini-Rückenverschluß, was den Badeanzug sehr gut sitzen läßt.
Die ersten beiden Badeanzüge habe ich für meine Große genäht (Größe M), der dritte (in L) ist für mich ( ;-) schon seit vier Jahren im Schwimmbad getestet und für sehr gut befunden). Die Badeanzüge sitzen wirklich gut, auch im nassen Zustand. Zur Verbesserung des Tragegefühles haben die ersten beiden noch ein "cache-coeur" in den Ausschnittbereich eingenäht, was den Badeanzug weniger offenherzig und damit im Wasser wesentlich tragbarer macht. ;-)

Nr. 1 sieht aus wie ein Tankini - dunkelblau mit weißen Streifen und rotem Höschenteil

Nr. 2 ist dunkelblau mit schönen blauen Phantasieblumen, die von der rechten Hüfte aus 
schräg hinauf zum Ausschnitt verlaufen

Nr. 3 - Farbverlauf und Streifen in türkis und purpurviolett

Stoffverbrauch: je Badeanzug ein Stück Badelycra von 70 x 140 cm zw. ein halber Coupon Badeware.
Zutaten: ca. 4,5 Meter Badegummi, dieselbe Menge Badefutter, 40 cm breiter Dessougummi für das Bustier, normales Polyester-Nähgarn, ein Bikiniverschluß

Badeanzüge zu nähen ist nicht so schwer wie es aussieht und in jedem Fall einen Versuch wert. 
Ich wünsche viel Vergnügen! Beste Grüße - Sathiya

Kommentare:

  1. Diese Badeanzüge finde ich richtig stark. Sie können locker mit den hochwertigen Modellen namhafter Firmen mithalten, und das ist ja auch Sinn und Zweck des Selber machens.
    Trés chic!
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank!
      Ich habe meinen ja schon seit Jahren und trage ihn oft und gern zum Schwimmen. Dieses Jahr äußerte meine Große den Wunsch nach einem Einteiler, aber ihr gefielen weder Stoffe noch Schnitte der Badeanzughersteller. Also suchten wir direkt im Laden zwei schöne Badestoffe aus, ich schlug ihr meinen Lieblingsschnitt vor (der ihr vor Jahren noch nicht schön genug war), sie stimmte zu - und fertig. Beide Modelle wurden sogar schon eingeweiht und für perfekt befunden. ;-)

      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  2. Die Badeanzüge sind klasse! Auch der Schnitt gefällt mir sehr gut. Super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Freut mich sehr, daß sie Dir gefallen. :-)
      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  3. Jetzt habe ich mir deinen Blog angesehen und kann nur wieder sagen, wie begeistert ich von deinen Badeanzügen bin. :-) lg Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, Gertie, für Deinen Besuch hier im Blog und Deinen lieben Kommentar! Ich freue mich sehr darüber!
      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  4. Hmmm, kopfkratz. Das ist zwar eine sehr gute Leistung, ABER: fuer mich erfuellt ein normaler Badeanzug eigentlich noch immmmer nicht die Kriterien von 'Camouflage von falsch-am-Platz-Kurven'.
    Wenn die Dinger immmmer nur aussehen wie 'zweite Haut in bunter Farbe' ueber mich 'Wuerstl' gezogen, dann ist es - leider - absolut nicht mein Ding, sorry.
    Meine sehen darum eeetwas anders aus: mit Gilet-Front am Vorderteil befestigt (= beim aus dem Wasser steigen: einmal glatt wisch = Wasser raus und sofort als 'guetig verdeckende Fasade' gegen mein Unwohlsein bezueglich Nacktheit wirkend)
    Oder: Im Wasser teilweise aussehend wie eine 'Krake' vor lauter dann meist herumfliessenden 'Schleiern' = aus dem Wasser: einmal glatt wisch = Wasser raus ……
    Oder: Ein Rueschenrock wird mit Traegern bestueckt zum kaschierendem Oberteil und unten gibt's bei mir eigentlich immmmer boy-leg Hoeschens, da ich mitunter keine tagelange Vorbereitungszeit habe, die 'Bikini-Line' auf perfekt haarlos UND gleichzeitig dann entzuendungsfrei zu kriegen.
    … und ich kann Euch sagen: meine Dickschaedeligkeit mit derlei 'Eigenbauten' hat mir schon seeehr viele Anfragen von 'Woher hast Du' durch weit 'besser gebaute Damen' eingebracht = warum macht der Markt das nicht freiwillig?

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Hmm, jeder wie er mag. Da ich praktisch am FKK-Strand zuhause war, habe ich kein Problem mit eigener Nacktheit. Da in gewöhnlichen Schwimm- und Freibädern kein FKK-Baden angeboten wird (zum Glück, sonst würde ich mir das mit dem Schwimmen schwer überlegen!!), ist ein gutsitzender Badeanzug zum Schwimmen genau richtig. Er soll auch nicht primär sexy aussehen, sondern den Körper so bedecken und unterstützen, daß ich bequem und zügig schwimmen kann, ohne von sexy attachements wie push ups und gequetschter Wespentaille behindert zu werden oder mir Sorgen zu machen, wer mich gerade in welcher Schwimmposition sieht. ;-)
      Ich kann aber Deine Ressentiments sehr gut verstehen und finde die Einfälle, um trotz fehlender zweiter bunter Haut mit Schleiern und Röckchen-Bustier zu baden, einfach super! :-))

      Ich wundere mich auch, warum es nur eine Sorte Badeanzug (offenherzig, sexy, kaschierend, nur knapp bedeckend) zu geben scheint. Der Bedarf an bedeckenderer Mode ist doch riesig. Lust, mit mir zusammen was zu entwerfen? :-))

      Lg, Sathiya

      Löschen
    2. Eigentlich eine gute Idee = ich komme 'hinter den Vorhang'

      Löschen
    3. Gerlinde, guck Dir mal dies hier an: http://papercutpatterns.com/products/pneuma-tank
      Das Tanktop als Oberteil sieht sehr brauchbar aus, wenn man die Stoffe geschickt wählt. Plus eine Art Radlerhose und man ist super angezogen. Was meinst Du?
      LG, Sathiya

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und danke Euch herzlich für Eure Worte!